Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.
Artikelnummer: 121666

Pure Desmond - Album Release: AUDREY

21.90 Fr.
inkl. 7.7% MwSt. und zzgl. Versandkosten
auf Lager, Lieferung in 3-4 Werktagen
24h Expressversand verfügbar
Menge:

Produktbeschreibung

pure desmond: Audrey

„Lorenz Hargassner und ich kennen uns seit vielen Jahren. Wir lernten uns auf einer Geburtstagsfeier bei Freunden kennen auf der alle begeistert von seiner tollen Livemusik waren. Während einer Pause verabredeten wir seinen nächsten Auftritt gemeinsam mit einem befreundeten Bassisten auf einem Gartenfest bei uns zu Hause auf dem er dann auch unsere Gäste begeisterte. Zu dieser Zeit nahm sein Quartett gerade seine erste CD auf. Als wir uns im letzten Jahr wiedertrafen, erzählte Lorenz von seiner zweiten CD, die gerade aufgenommen wurde. Diese CD stellen wir Ihnen heute vor – einige Tage bevor sie offiziell in den Handel kommt.“
Moritz Stürken

„Audrey“ ist eine Hommage an gleich zwei Ikonen der Moderne: zum einen selbstverständlich an Paul Desmond, den Saxophonisten des legendären Dave Brubeck Quartet, nach dem sich das Jazzquartett um Lorenz Hargassner, Johann Weiß, Christian Flohr und Sebastian Deufel benannt hat. Und zum anderen an die große Audrey Hepburn, deren Verbindung zu Paul Desmond hier eine ganz besondere ist: fantasievoll und eher fiktiv – und zum Leben erweckt durch pure desmond, die seit mittlerweile über 15 Jahren eine feste Größe in der internationalen Jazzszene sind. Ursprungsidee und Inspiration des Quartetts war von Anfang an Paul Desmonds herrlich lyrisches Saxophonspiel. In der Weiterentwicklung bei pure desmond ist daraus ein feiner, kammermusikalisch nuancierter, transparenter und sehr kontrollierter Klang entstanden, der gleichzeitig ungeheuer mühelos und entspannt wirkt.

Die Verbindung zu Audrey Hepburn dagegen ist auf den ersten Blick eine zufällige: Als das Dave Brubeck Quartet Mitte der 1950er Jahre in den New Yorker Columbia Studios das Album „Brubeck Time“ aufnahm, musste immer zu ganz bestimmten Zeiten Pause gemacht werden. Denn immer, wenn es auch im gegenüberliegenden 46th Street Theatre eine Probenpause gab, wurde Paul Desmond unruhig: er wollte Audrey Hepburn, die dort als Nymphe Undine auf der Bühne stand, beim Rauchen auf der Feuerleiter beobachten. Allerdings traute Desmond sich nie, seinen Schwarm anzusprechen. Die CD erzählt in 13 Nummern also vor allem die Geschichte von Paul Desmond und Audrey Hepburn, wie sie hätte werden können, wenn Desmond mutiger gewesen wäre.

Lebendig wird die Geschichte durch eine Reihe von in dichten Konzertabenden und intensiven Sessions entstandenen Eigenkompositionen – und zusätzlich durch Verweise auf Fats Waller, Ennio Morricone, John Cage, Jimmy Giuffre, Dave Brubecks Vorliebe für ungerade Taktarten und Paul Desmond selbst. Und natürlich auch auf Audrey Hepburns berühmteste Rolle: Holly Golightly in „Frühstück bei Tiffany“. Emotionalisierend langsame Stücke lösen sich dabei mit schnelleren, tänzerischen ab; klar erkennbar aber bleibt die zarte, elegante Grundstimmung der ganzen CD. Ganz so, wie Paul Desmond Audrey Hepburn traumversunken auf der Feuerleiter des 46th Street Theatre beobachtet haben könnte. Audio-CD mit Booklet.

Testen Sie unseren Newsletter. Es lohnt sich!