Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

Das Wesen von Gepäck ist vor allem, daß zuerst ein Mittel zum Zweck ist


Ein Behältnis zum Transport von Dingen auf Reisen. Daher sind die primären Eigenschaften, über die gutes Gepäck verfügen sollte, auch recht einfach festgelegt: Es soll robust sein, ein geringes Eigengewicht haben, möglichst viel fassen können und dabei handlich oder zumindest gut zu handhaben sein. Soviel zur Theorie. In der Praxis eröffnet sich aber noch eine große Zahl weiterer Möglichkeiten, die am Ende zur einer schier unübersehbaren Vielfalt führt. Sieht man von den großen Koffern für die typische, aber vielleicht nicht immer ideale Ferienreise an südliche Strände ab, gibt es da die Weekender und Holdalls: Mit einer Hand tragbare, kleine oder nicht so kleine Reisetaschen, in die alles hineinpaßt, das man übers Wochenende oder auf einer Reise, die nicht mehr als vier, fünf Tage dauert, benötigt. Dann die großen Reisetaschen, die auch für längere Reisen geeignet sind – zumal, wenn Sie über Rollen verfügen, so daß man sie auch ziehen kann. Und weiter die für ganz spezielle Transportmittel entworfenen Taschen, etwa eigens auf bestimmte Kofferraumformate zugeschnittene, oder aber solche, die sich an den Maßen von Flugzeuggepäckfächern orientieren und damit als Handgepäck mit in die Kabine genommen werden dürfen. Am Schluß noch jene, die einem ganz speziellen Zweck dienen: Die Waschbeutel, die innerhalb eines größeren Gepäckstücks alles zusammenhalten, das man für Zahn-, Haar- und Körperpflege und für die Rasur benötigt.

Unverzichtbar: Accessoires von Torquato


Wollte man behaupten, Damen Accessoires seien, ihrer Wortherkunft entsprechend, lediglich zusätzliche und dabei auch noch eher nebensächliche Dinge, könnte man ihrem wahren Wesen kaum gerecht werden – auch wenn sie vielleicht tatsächlich nicht in jedem Fall zum engen Kreis des absolut Lebens- und Überlebensnotwendigen gezählt werden können. In Wirklichkeit fallen unter diesen Begriff alle jene kleinen, praktischen, hilfreichen und hübschen Dinge, die zwar wirklich nicht immer nötig, dafür aber immer und in allen Fällen absolut unverzichtbar sind: Manschettenknöpfe und Armbanduhren, Etuis für Brillen, Sonnenbrillen oder Stifte, Portemonnaies und Mappen aus feinstem Leder, und eigentlich alles, das man zwar nicht täglich braucht, zu bestimmten Anlässen aber bei sich tragen kann, und dessen Vorhandensein man dann außerordentlich schätzt. Und auch die Damenhandtasche darf gerne in dieses Feld gezählt werden. Keinesfalls aber wollen wir in diesem Zusammenhang in Frage stellen, daß Handtaschen tatsächlich wirklich benötigt werden – insofern ist der Begriff des Accessoires in seiner Wortherkunft wahrscheinlich in keinem Bereich weniger zutreffend als bei den Damenhandtaschen. Daß er dennoch dafür gebraucht wird, erkennen wir gerne mit Bewunderung als ausgezeichnete Selbstironie der Trägerinnen dieser Accessoires an.

Gepäck & Accessoires

(115 Artikel)
  1. 1
  1. 1